Aktuelles

Spende der Riddemer Schrättele

Die bisherige Vorsitzende Alexandra Guderian und ihr Nachfolger Timo Mutschler überreichen der Leiterin der Freiburger Hospizgruppe, Hildegard Bargenda, die Einnahmen der Kinderfasnacht.
Foto: Benedikt Sommer


"Echt stolz" sei er auch auf das Engagement der Mitglieder bei der Kinderfasnacht, meinte Neu-Schriftführer
Nicolai Borst, der den Bericht seiner Vorgängerin Tina Schmitt verlas. "Das bringt für uns ja kein Geld, dennoch waren alle da und haben Vollgas gegeben" – auch die beiden anderen Reuter Zünfte, Näbl-Hexe und Moorgalgen-Brut. Der Gewinn in Höhe von 2222,22 Euro wurde an die Ambulante Hospizgruppe Freiburg gespendet. "Wir wollen das Geld für ’Alles ist anders’ verwenden, das Trauerangebot für Kinder, die Eltern(teile) verloren haben", sagte deren Leiterin Hildegard Bargenda." Da unser erlebnispädagogisch geprägtes Angebot kostenlos ist, freuen wir uns über jede Spende. Dass ihr alle zwei Tage gearbeitet habt, um dieses Projekt zu unterstützen, ist großartig". Konkret soll ein Frühlingsfest für 40 bis 50 Kinder und deren Familien gestaltet werden.

Einige Funktionen auf unseren Webseiten benötigen Cookies. Mit der Nutzung der Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Zur Kenntnis genommen